Mo.
17.5 °

Almenwelt

Im Takt der Natur

Almen sind ein essentieller Bestandteil der menschlichen Kulturgeschichte im Alpenraum. Die Nutzung von Almen war in der Vergangenheit eine unabdingbare Notwendigkeit für die ländliche, inneralpine Bevölkerung, um speziell den Winter, gut überstehen zu können. Schon vor über 4000 Jahren, in der Bronzezeit, wurden alpine Rasen von den Kelten zur Weidewirtschaft verwendet. Dies wird als die erste Blütezeit der Almen bezeichnet. Aufgrund des in der Zeitgeschichte wechselnden und immer wieder kälter werdenden Klimas, waren die Almen allerdings nicht durchgehend besiedelt. Eine zweite Blüte der Almwirtschaft entwickelte sich in der Römerzeit. Auch diese Blütezeit der Almen ging aufgrund der Völkerwanderung und einer Klimaabkühlung zu Ende. Die dritte Blütezeit begann im Hochmittelalter und wirkt bis in unsere Zeit nach.

 

Das sanierte "Alte Bad" in Unterwössen gibt nicht nur Raum für Veranstaltungen, sondern ist auch Heimat für die liebevoll angelegte Almenausstellung. Die interaktiven Stationen der Ausstellung laden Groß und Klein dazu ein, in die Welt der Alm abzutauchen und eine Welt im Takt mit der Natur zu entdecken.

Das erwartet Sie!

Ein virtueller Rundgang

Außergewöhnliche Filmsequenzen, interaktive Ausstellungsstücke sowie abwechslungsreiche Infotafeln zur Artenvielfalt des Ökosystems Alm vermitteln Ihnen einen authentischen Eindruck vom Leben auf der Alm. Dabei hat insbesondere der Heimat- und Geschichtsverein Achental sein Wissen und seine Erfahrungen in die Ausstellung eingebracht. Von skurrilen Fällen auf dem "Tatort Alm" über eine einzigartige Klang-Zeitreise bis zur virtuellen Heuschlittenfahrt ist die Almenwelt ein abwechslungsreiches Erlebnis für Klein und Groß.

Sprechende Alm

Jeder-Zeit

Die Nutzung der Alm für die Viehwirtschaft rückt mehr und mehr in den Hintergrund. Auch Freizeitsportler haben das Erlebnis Alm für sich entdeckt und kommen zu Fuß oder mit dem Mountainbike, um die Idylle und Ruhe zu genießen.

Hören Sie die unterschiedlichen Nutzer der Alm in unserer sprechenden Alm.

Tatort Alm

Die Alm hat alles

Sie ist Arbeitsplatz und Erholungsraum, Sportgelände und Naturgebiet. Das Zusammenleben und insbesondere die Rechte der Almbauern und Almbäuerinnen müssen gereglet sein. Erfahren Sie am Tatort Alm alles zu den Rechtsvorschriften der vergangenen und heutigen Zeit.

Wussten Sie, dass im Mittelalter sogar Tiere verurteilt wurden?

Klang-Zeit-Raum

So klingt die Alm

Jeder verbindet bestimmt Geräusche mit der Alm, einige sind vertrauter, andere weniger.

Nehmen Sie Platz und machen Sie eine akkustische Reise durch Raum und Zeit der Almen!

Heuschlittenfahrt

Früher Arbeit, heute Spaß

Einmal rasant mit dem Heuschlitten den Berg hinunter fahren? Kein Problem. Mit der virtuellen Abfahrt auf dem Heuschlitten haben besonders die kleinen Besucher der Ausstellung ihren Spaß.

 

Almendatenbank

Wieso gibt es überhaupt Almen? Seit wann gibt es Almen? Wie werden Almen unterschieden? Oder wem gehören die Almen? Fragen über Fragen, auf die die umfassende Almendatenbank des Heimat- und Geschichtsvereins Antworten gibt. Diese ist Teil der Almenwelt-Ausstellung und kann vor Ort über einen Großbildschirm abgerufen werden. Hier dreht sich alles rund um die Almen der Region Achental sowie rund um Bergen und Reit im Winkl. Es erwarten Sie umfassende Informationen, Bilder, historische Dokumente, Videos und vieles mehr. Daneben erfahren Sie alles Wissenswerte zur Geschichte der Almen, zur Baugeschichte, zur Geografie, Fauna und Flora, zur Almwirtschaft, zu Almrechten, zur Infrastruktur, zu Eigentümern und Nutzungsberechtigten oder zur Almkultur.

Die Almendatenbank können Sie gerne auch hier abrufen.

Öffnungszeiten der Almenwelt

Almenwelt im Alten Bad

Hauptstraße 71, 83246 Unterwössen

Die Almenwelt können Sie während der Öffnungszeiten der Achental Tourist-Information im Alten Bad besuchen. Der Eintritt ist kostenlos!

Der Heimat- und Geschichtsverein bietet zudem Gruppenführungen auf Anfrage durch die Almenwelt an. Herzliche Einladung an alle Interessierten!